Category Archives: Medien

Folterbilder: Vorbereitung auf das Undenkbare?

Von Gerhard Wisnewski Erstaunlich eigentlich, diese Enthüllungswut. Erst rauscht eine Flut von Folterbildern aus Abu Ghuraib über den Globus, die in ihrer ganzen Gestelltheit eher an ein Domina-Studio erinnern. Und jetzt werden schon wieder Bilder von nackten, gefolterten Muslimen veröffentlicht. Was soll das? Gibt es wirklich soviele undichte Stellen im US-Militär wie veröffentlichungswillige Medien, die die Bilder bereitwillig um die Welt blasen? Oder steckt etwas anderes dahinter? Der Verdacht, hier könnte es sich um eine Psychooperation  handeln, ist nicht von der Hand zu weisen, zumal…

Read More »

Welt: Aufstachelung zum Angriffskrieg?

„Dieses Regime [im Iran] ist ein Gemisch aus populistischer Gossen-Demagogie und religiösem Fanatismus, Bilderstürmerei und dem Lechzen nach moderner Technologie – ein tödliches Elixier des Teufels. Teherans Fixierung auf die Vernichtung Israels, die Dämonisierung des Weltzionismus und die Holocaust-Leugnung sind wohl ernst gemeint, aber nur eine erste Haltestelle auf dem Weg zu einem islamistischen Weltreich.“ Junge, Junge – bin ich da falsch verbunden oder etwa wirklich bei der altehrwürdigen Welt gelandet? Leider ja. Ein paar Jährchen wegen wären für den Schreiber dieser Zeilen schon drin –…

Read More »

Report Mainz: Laptop mit iranischen Atombombenplänen ist eine Ente

Von Gerhard Wisnewski Medien und Politik biegen sich ihre Kriegsgründe gegen den Iran zurecht, daß sich die Balken biegen. Jüngstes Beispiel: Ein angeblich iranischer Laptop, auf dem sich Pläne und Informationen zum Bau der Atombombe befinden sollen. Die Sache mit dem Laptop wurde im vergangenen November ganz groß gefahren, und zwar von der früher altehrwürdigen New York Times, die heute nur noch peinlich ist. Wie Report Mainz heute abend um 21.45 Uhr enthüllen wird, ist die ganze Sache eine stattliche Zeitungsente.   „Elf Tage vor…

Read More »

Karikatur ist nicht gleich Karikatur

Von Werner Schlegel „Undemokratischer Islam versus demokratisches Europa“, so versuchen uns einige Mainstreammedien die derzeitige Auseinandersetzung um die Mohammedkarikaturen der dänischen Zeitung Jyllands-Posten zu verkaufen. Aber so einfach ist das nicht. Das Thema wirft nämlich einige Fragen auf.   Selbstverständlich bin ich für Pressefreiheit. Wer auf dieser Website von Gerhard Wisnewski publiziert, muss dies eigentlich nicht eigens betonen. Sie ist schließlich last not least zwei Tatsachen zu verdanken: Einmal der, dass in Deutschland eine grundrechtlich garantierte Meinungs- und Pressefreiheit existiert. Zum anderen dem Fakt, dass die…

Read More »

Fälschte CNN Ahmadinedschad-Zitate?

Von Gerhard Wisnewski Schon ein ziemlich wilder Mann, dieser iranische Präsident Ahmadinedschad. Auch auf dieser Webseite wurde das schon bemerkt. Er haut aufs Blech, wo er kann und tritt in jedes Fettnäpfchen. Jüngstes Beispiel: Bei einer live übertragenen Pressekonferenz am 14. Januar 2006 sagte er laut CNN doch glatt: „Wir glauben, daß alle Länder das Recht auf nukleare Waffen haben sollten“, und der Westen sollte Iran nicht davon „abhalten, nukleare Waffen zu besitzen“. Das sind exakt die Sätze, die das Bush-Regime braucht, um demnächst über…

Read More »

Schluß mit Wikipedia!

Von Gerhard Wisnewski Ich habe hier schon öfter auf die Problematik eines Internetforums hingewiesen, das den megalomanen Anspruch erhebt, eine „Enzyklopädie“ zu sein: Wikipedia. Bei keinem anderen, der Willkür, der Anonymität und den Interessen seiner Nutzer ausgelieferten Forum käme irgendjemand auf die Idee, dies als „Lexikon“ zu betrachten. Im Gegenteil: In Wirklichkeit sind Internetforen mit ihren anonymen Urhebern die unzuverlässigsten und voreingenommensten Quellen, die es überhaupt gibt.     Und tatsächlich gerät das Wikipedia-Forum immer wieder in die Negativ-Schlagzeilen. Warum? Weil es unzuverlässig oder manipulierbar ist?…

Read More »

US-U-Boote in deutschen Medien

Nun kommt Deutschland endgültig fest in den Griff der US-Propaganda. Mit der bevorstehenden Übernahme der Tagesthemen durch den Washington-Freund Tom Buhrow sind noch mehr wichtige Nachrichtenjournale und Informationssendungen in der Hand von US-Begeisterten: Im ZDF Heute Journal darf seit 2003 der Amerika-Freund Claus Kleber mehr oder weniger versteckt Propaganda für die Politik der Supermacht treiben. Auf dem Buchmarkt wirbt er um Verständnis für „Amerikas Kreuzzüge“ und versucht seinen Lesern zu erklären, „was die Weltmacht treibt“. Also nicht, was sie anrichtet, sondern was sie antreibt. Da…

Read More »